Kosten

Setting und Kosten

Alles, was Sie erzählen, bleibt unter uns. Diesbezüglich bin ich an absolute Verschwiegenheit gebunden. Der äußere Rahmen der Therapie besteht aus kontinuierlichen, möglichst regelmäßigen Sitzungen. Damit Sie dies gewährleisten können, ist es wichtig die Kosten zu kennen, die Ihnen enstehen.

Einzel-Psychotherapie
Erstgespräch (50-75min) - 100€
Psychotherapie (50min) - 100€ 

Paar- oder Familientherapie
Doppelstunde (90min) - 200€

Supervision & Coaching
1 Einheit (50min) - 100€ für Privatpersonen
1 Einheit (50min) - 120€ für Institutionen, Vereine, Firmen

teilweise Kostenübernahme durch die Krankenkassa (WGKK, NÖGKK, BVA, SVB, VAEB)
Eine Teilrefundierung mit den Krankenkassen für Einzeltherapie bei entsprechender Indikation ist möglich. Eine Indikation ist dann gegeben, wenn eine Diagnose nach ICD-10 (Internationale Klassifikation von Störungen)- also eine "krankheitswertige Störung" gestellt werden kann. Die Diagnose nach ICD-10 wird von der Therapeutin erhoben und mit Ihnen besprochen. 

In diesem Fall erhalten Sie eine Teilrefundierung für eine Sitzung á 50 Min für die psychotherapeutische Behandlung von Einzelpersonen

  • von der Versicherungsanstalt öffentlicher Beamter (BVA)  in der Höhe von 40€ 
  • von der Sozialversicherungsanstalt der Bauern (SVB)  in der Höhe von 50€ 
  • von allen sonstigen Gebietskrankenkassen (WGKK, NÖGKK, VAEB, KFA etc)  in der Höhe von 28€ 

Information zur Inanspruchnahme des Kostenzuschusses für Psychotherapie

Absageregelung
Bereits vereinbarte Termine können bis spätestens 48 Stunden vorher abgesagt werden, ohne dass dafür etwas verrechnet wird. Wird nicht oder knapper abgesagt, ist das Honorar für die versäumte Stunde zu entrichten. Bei Zu-Spätkommen ist keine Verlängerung der Sitzungszeit möglich.

Zahlungsmodalitäten
Ich bitte Sie am Ende der Stunde bar zu bezahlen. Sie erhalten im Gegenzug eine Zahlungsbestätigung der Registrierkassa. Am Monatsende stelle ich eine Honorarnote mit allen notwendigen Daten zur Einreichung bei der Krankenkassa aus, falls Sie eine Teilrefundierung in Anspruch nehmen. In Ausnahmefällen kann eine Überweisung mittels Erlagschein oder Onlinebanking erfolgen (Institutionen, MA11, Opferschutz, etc).