Supervision

Supervision

Systemische Supervision ist ein professionelles Verfahren der Beobachtung und Reflexion beruflicher Praxis für Einzelpersonen, Gruppen oder Teams.

Systemische Supervision heißt, gemeinsam Bedarf, Ziele und Auftrag zu klären. Dabei wird der Fokus in der Arbeit auf definierte Probleme und/oder Lösungen gelegt. Leitend ist eine Orientierung an den Ressourcen der beteiligten Personen sowie Systemzusammenhänge zu beachten und zu nutzen.

Supervision hat vor allem in psychosozialen und therapeutischen Berufsfeldern eine ausgeprägte Tradition und ist als Methode zur fachlichen Qualitätssicherung und aktiven Psychohygiene anerkannt. Ich sehe sowohl Einzel- als auch Gruppensupervision als eine Möglichkeit, Verstehens- und Veränderungsprozesse im beruflichen Kontext gezielt und wirksam zu unterstützen.

Supervision zu nützen, kann viele Anlässe haben wie:

  • das Bedürfnis, Konflikte zu bewältigen und neue Perspektiven zu entwickeln
  • der Wunsch, die Kooperation zwischen Personen oder Organisationseinheiten zu verbessern
  • die Notwendigkeit, Teams zu etablieren und arbeitsfähig zu machen
  • das Interesse an Reflexion des eigenen beruflichen Handelns
  • das Anliegen, persönliche oder institutionelle Ziele zu definieren und zu erreichen.
  • erreichte Standards zu halten, vor Burnout zu schützen, berufsbedingte psychische Belastungen zu reflektieren

Ich biete Fall- und Teamsupervision für Mitarbeiter/-innen aus folgenden Berufsbereichen an:

  • Gesundheitswesen
  • Schul- und Bildungswesen
  • psychosozialen Berufsfeld

In meinen Räumlichkeiten im 23. Bezirk von Wien können Team- und Fallsupervisionen für bis zu 7 Personen stattfinden. Nach Absprache komme ich auch in Ihre Institution.

Download - Folder "Supervision & Coaching"

Folder Supervision 2014 (545,4 kB)